Haarentfernung

Jeder möchte in gewissem Maße schön und attrektiv sein. Allerdings ist übermäßige Körperbehaarung ein häufiges Problem, das sowohl Männer als auch Frauen zur Verzweiflung bringt. Starker Haarwuchs kann unansehnlich sein, was Verlegenheit und Vertrauensverlust mit sich bringt. Aber auch das Entfernen der Haare kann es ein Problem werden. Haarentfernung wird so eine lästige Pflicht und ein großen Übel zugleich. Welche Möglichkeiten gibt es?

HaareZahlreiche Möglichkeiten am Markt
Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für das Entfernen unerwünschter Haare. Meistens ist jedoch die Erleichterung nur von kurzer Dauer und verursacht neue Probleme und kostet zudem nur Geld.

Rasieren von Haaren
Rasieren ist wohl die am häufigsten verwendete Methode. Das Rasieren schafft ein glattes Gefühl auf der Haut. Allerdings ist das erneute Wachstum schnell, und so muss man in der Regel ein oder zwei Tage nach der Rasur wieder antreten. Auch ist die Rasur an sensiblen Bereichen ein Problem für viele Menschen. Haut-Irritationen, Hautausschläge und Schnittverletzungen sind mehr als unangenehm. Auch Cremes, Schäume und Feuchtigkeitscremes helfen da ncht weiter.

Haarentfernung mit Sremes
Haarentfernung Cremes können auf den meisten Bereichen des Gesichts und des Körpers angewendet werden. Die Cremes arbeiten in der Regel innerhalb von 10 Minuten, und zerstören das Haar. Man muss die Creme auf große Bereiche des Körpers auftragen. Das kann schwierig und chaotisch sein und nebenbei auch zu Reizungen und sogar allergischen Reaktionen führen. Das erneute Wachstum der entfernten Haare ist auch ziemlich schnell. Das Haar kann innerhalb einer Woche wieder da sein sein. Wie das Rasieren entfernt es Haare von der Oberfläche der Haut und nicht an der Wurzel des Problems.

Entfernen mit Wachs
Wachsen der unerwünschten Haare ermöglicht eine länger anhaltendes Ergebnis. Das Haar wird im Wesentlichen als Ganzes gezogen. So hat man für rund vier Wochen Ruhe. Das ist allerdinsg nicht lange angesichts der Schmerzen, die das Wachsen verursacht. Zudem besteht die Gefahr von eingewachsenen Haaren, die Infektionen verursachen können.

Share This Post

Post Comment

68 queries in 0,2130,213 Sekunden[sg_popup id=1]