Kraft durch Yoga

Die Wirkung von Yoga-Übungen wurde inzwischen schon von Forschern aus den USA unter die Lupe genommen. Herausgefunden wurde dabei, dass Yoga nicht nur Kraft bringt, sondern auch typische Beschwerde, die in der Menopause auftreten können, lindern kann. Das heißt die Durchführung von Yoga kann Depressionen und Angstzustände lösen. Als Ursprung von dieser Entspannungstechnik wird im Übrigen Mesopotamien immer wieder genannt, wobei auch Hochkulturen wie die Ägypter und die Griechen diese Art von Entspannungstechniken schon sehr früh kannten. Vor allem aber die Chinesen nutzten diese Entspannungstechnik dazu, um den Geist klar zu bekommen. Diese Wirkung ist im Übrigen schon in der allerersten Yogastunde, die man jemals nimmt, spürbar. Körperlich fühlt man sich nämlich auf diese Weise gekräftigt und gestärkt, wobei man gleichzeitig – wenn auch nicht wirklich – durchgewärmt wird.

YogaYoga stärkt Allgemeinzustand
Yoga trägt allgemein zur Verbesserung des physischen und des psychischen Allgemeinzustandes bei. Yoga kann ergänzend angewandt werden, und zwar als Gesundheitsvorsorge und auch als Reha-Methode. Insbesondere stärkt Yoga das Herz-Kreislauf-System und wirkt wohltuend bei Rücken- und Gelenkschmerzen. Ebenfalls Einsatz finden kann Yoga wenn es um eine Atemtherapie geht. Insbesondere die Asanas, die Körperübungen, verbessern die Elastizität der Wirbelsäule und machen die Gelenke beweglicher. Yoga verhilft auch zu einem erfrischten und klaren Hautbild.

Share This Post

Post Comment

71 queries in 0,3560,356 Sekunden[sg_popup id=1]