Yoga-Übungen für Anfänger

Yoga hat seinen Ursprung in Indien, wobei die Philosophie teilweise im Buddhismus und im Hinduismus begründet liegt. Die daraus hervorgehenden Übungen sollen Körper, Geist und Seele zu einer Einheit bringen. In der Yogalehre wird dabei der Mensch als Reisender im Wagen gesehen. Der Wagen steht dabei für den Körper, der Kutscher für Verstand, die Pferde für die fünf Sinne und der Fahrgast ist die Seele. Die bedeutendste Quelle für die Lehre ist das sogenannte Yoga-Sutra des Patanjali. Die Yogaübungen werden, vor allem in der westlichen Welt, in Kursen vermittelt, die eine Kombination aus Tiefenentspannung, Atem- und Meditationsübungen beinhalten. Der Sinn besteht in der Ausübung darin, innere Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden und damit einen Gegenpol zu Stress und Hektik im Alltag zu schaffen. In der modernen Yogalehre liegt der Schwerpunkt in der Praxis und hat mit dem religiösen Ritual nichts gemein.

Wellness

Aller Anfang ist schwer!

Yoga zählt zwar nicht zu sportlichen Aktivitäten, dennoch sollte vor dem Beginn der praktischen Übungen, der Körper aufgewärmt werden. Denn Muskeln und Sehnen werden durchaus strapaziert. Ganz wichtig, Sie sollten 2-3 Stunden vorher nicht mehr große Mengen essen oder gar Alkohol trinken. Schmuckstücke sollten abgelegt werden, damit Sie sich nicht verletzen können. Die Yoga-Lehre umfasst eine Menge verschiedener Stellungen, die ebenso unterschiedlich schwer zu bewerkstelligen sind. Daher bietet es sich an mit leichten Übungen zu beginnen, wie u. a. „Der Berg“ (Tadasana). Dafür stehen Sie aufrecht, mit geschlossenen Füßen, an den Körper angelehnten Armen und geschlossenen Handflächen. Die Schultern sind entspannt und sinken nach unten. Dabei wird ruhig ein und aus geatmet. Yoga ist etwas was viel mit innerer Ruhe zu tun hat, und was man prima zuhause machen kann. Das Ganze sich mittels Buch anzueignen führt schnell zu Frust, weil man keine Ansprache hat und keine Fragen stellen kann. Ein Kurs an der Volkshochschule ist der richtige Einstieg (zb 16 Termine 114€ in München). Eine schöne Sache ist auch gleich ein Wellnessurlaub mit Yoga, zum Beispiel in der Allgäuer Rosenalp. Hier hat man sich auf Gesundheit und Entspannung spezialisiert. Das Yoga in Kombination mit einem entspannenden Urlaub führt zu einer wesentlich tiefgreifenderen Wirkung auf Körper und Geist, und man hat den perfekten Einstieg das zuhause fort zu setzen. Weitere Anregungen kann man sich dann ja in einem Buch, einer CD oder einem Onlinekurs holen.

Yoga praktizieren – was wird benötigt?

Wenn Sie einen Ausgleich gegen Anspannung und Stress suchen, ist Yoga eine gute Alternative. Als Anfänger bietet es sich an einen Kurs zu belegen, aber Sie können auch mit Hilfe von DVD, Videos, Büchern oder dem Internet die Grundsätze der Yogalehre sowie Übungen kennenlernen. Außerdem sind ein paar Utensilien erforderlich, die für die Ausübung notwendig sind. Dazu gehört auch bequeme Kleidung, wie z. B. Yoga-Pants und ein Shirt. Um die Yoga-Übungen für Anfänger richtig auszuführen, wäre ein Yoga-Set, bestehend aus einer Matte, einem Sitzkissen und einem Beutel sehr hilfreich. Am besten Tchibo Angebote vergleichen, denn dort gibt es eine Auswahl sowohl Yogakleidung als auch Sets.

Share This Post

Post Comment

70 queries in 0,3490,349 Sekunden[sg_popup id=1]