Luise Will kehrt Klum-Agentur den Rücken

2013 wurde sie Dritte bei „Germany´s next Topmodel“ und hatte wie sie selbst bei mehreren Gelegenheiten sagte offenbar auch Spaß an den Folgeauftritten – doch nun hat Luise Will (18) offenbar den Wunsch ohne die Vorschriften ihrer früheren Mentorin Heidi Klum (40) als Model durchzustarten. Das jedenfalls erklärt den nun von ihr vorgenommenen Schritt, den ihr Rechtsanwalt David Gappa über eine Mitteilung verlauten ließ: „Im Auftrag von Frau Luise Will haben wir ihre Verträge im Zusammenhang mit Germany´s Next Topmodel 2013, insbesondere mit der Heidi Klum GmbH & Co. KG / ONEeins Management einseitig beendet. „Luise Will kehrt Klum-Agentur den Rücken“ weiterlesen

Leibwächter von Gisele Bündchen vor Gericht

Immer wieder führten in der Vergangenheit Auseinandersetzungen zwischen Prominenten und Paparazzi zu einem unschönen Ende, und zwar für beide Seiten. Dabei greift nicht immer jeder Prominente selbst zu den Fäusten oder zum Regenschirm wie Prügel-Prinz Ernst August von Hannover, sondern lässt dies seine Bodyguards regeln. So auch Model Gisele Bündchen (33). „Leibwächter von Gisele Bündchen vor Gericht“ weiterlesen

Kate Moss kam bei Auktion bei Christie’s unter den Hammer

Topmodel Kate Moss war am 25. September das Thema einer Auktion bei Christie’s. Diese wurde durch den deutschen Kunstsammler Gert Elfering kuratiert und waren vom 21. bis 24. September der Öffentlichkeit zugänglich. Zum Verkauf angeboten wurden eine Auswahl an Fotos, Gemälden, Skulpturen und Kollagen und gar ein Wandteppich mit ihrem Abbild. Gert Elfering über diese Auktion wörtlich: „Kate ist eine lebende Ikone und die ultimative moderne Muse. Sie hat die Wahrnehmung für Frauen auf der ganzen Welt verändert und sie zu größerer Individualität und Freiheit ermutigt“. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass Kate Moss (inzwischen 40) das Cover zum 60. Jubiläum des Playboy im Januar 2014 zieren wird. Die Allererste, die sich recht freizügig zur damaligen Zeit auf dem Cover dieses Männermagazins zeigen dürfte war Marilyn Monroe 1953. Und es gibt noch eine Parallele von Kate Moss zu Marilyn Monroe: Deren Nachlass wurde 1999 bei Christie’s im Rahmen einer zweitätigen Auktion versteigert. Die Versteigerung hatte damals rund 25 Milliarden Mark (ca. 12,8 Milliarden Euro) eingebracht. Die Auktion der Kate Moss Fotografien und Skulpturen brachten umgerechnet 1,97 Millionen Euro ein. Eine Aufnahme des Fotografen Allen Jones, welche das Model unter dem Titel „A model Model“ zeigt, erzielte allein mehr als 159.000 Euro, wie Christie’s nach der Auktion am Mittwoch mitteilte. Geschätzt wurde die Sammlung im Vorfeld auf einen Wert von ca. 1,2 Millionen Euro.

Kate Moss selbst ließ es sich natürlich auch nicht nehmen anwesend zu sein. Sie bewies durch ihren Kleidungsstil auch hier wieder einmal, dass sie – wie Marilyn Monroe zu ihrer großen Zeit – eine Stilikone ist.